Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Technische Universität Berlin Neubau Institut für Mathematik (MATH) und Neubau Interdisiziplinäres Zentrum für Modellierung und Simulation (IMoS), Berlin

zurück
Visualisierung Neubau Mathematik (MATH) in der Dämmerung, Perspektive von Nord-West © Code Unique Architekten, Dresden Visualisierung Neubau Mathematik (MATH) in der Dämmerung, Perspektive von Nord-West © Code Unique Architekten, Dresden

Offener, zweiphasiger Kunst-am-Bau-Wettbewerb

Teilnahmeberechtigt

Professionell arbeitende bildende Künstlerinnen und Künstler und Arbeitsgemeinschaften von Künstlerinnen und Künstlern

Zulassungsbereich

Europa

Frist

2022-01-31 16:00:00

Wettbewerbsaufgabe

Für die Neubauten Mathematik (MATH) und Interdisziplinäres Zentrum für Modellierung und Simulation (IMoS) der Technischen Universität Berlin lobt das Land Berlin einen europaweit offenen zweiphasigen Kunst-am-Bau-Wettbewerb für professionell tätige bildende Künstlerinnen und Künstler aus. Für die Realisierung der Kunst steht für MATH ein Budget von bis zu 320.000,00 €, für IMoS ein Budget von bis zu 207.000,00 €, jeweils inklusive Künstlerhonorar und MwSt., zur Verfügung.
Die Auslobung erfolgt gemäß der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013), soweit diese für Kunstwettbewerbe anwendbar ist, und folgt dem Leitfaden Kunst am Bau und Kunst im Stadtraum für das Land Berlin (Stand 2019).
Teilnahmeberechtigt sind nachweislich professionell tätige Künstlerinnen, Künstler und Künstlergruppen. Die Anmeldung und Bekanntmachung des Verfahrens erfolgt in deutscher und englischer Sprache über die Online-Wettbewerbsplattform www.wettbewerbe-aktuell.de/ovf. Die Anmeldung für den Wettbewerb ist ab Bekanntmachung bis zum 31.01.2022, 16:00 Uhr MEZ ausschließlich über die Online-Plattform möglich. Alle, die bis dahin angemeldet sind und die Zulassungskriterien erfüllen, erhalten den Link zu den Auslobungsunterlagen über die Online-Wettbewerbsplattform ab dem 09.02.2022.
Das Wettbewerbsverfahren wird in beiden Phasen anonym durchgeführt.
Die Wettbewerbssprache ist Deutsch. Die Auslobungsunterlagen werden ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung gestellt. Alle Unterlagen der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern sind ebenfalls in deutscher Sprache zu verfassen und einzureichen. Auch das Rückfragekolloquium der zweiten Phase des Wettbewerbs findet auf Deutsch statt.

Infos

Geforderte Leistungen
In der ersten Phase des Kunstwettbewerbs sind die Teilnehmenden aufgefordert, grundsätzliche künstlerische Lösungsansätze in Form einer Ideenskizze mit konzeptionellen Überlegungen für den Neubau MATH oder den Neubau IMoS oder übergreifend für beide Neubauten zu entwickeln. Das Preisgericht wählt bis zu 24 Teilnehmende für die zweite Phase aus. In der zweiten Phase wird die detaillierte Ausarbeitung und Konkretisierung des Entwurfs zur Realisierung erwartet. Das Preisgericht beurteilt in beiden Phasen in gleicher Besetzung.

Preisgericht
Fachpreisrichterinnen und Fachpreisrichter
—    Prof. Peggy Buth, Künstlerin/Professorin für Fotografie
—    Karin Kasböck, Künstlerin
—    David Krippendorff, Künstler
—    Andrea Pichl, Künstlerin
—    Katrin Schmidbauer, Künstlerin

Sachpreisrichter
—    Prof. Dr. Etienne Emmrich, Mathematiker, Dekan der Fakultät II – Mathematik und Naturwissenschaften der TU Berlin
—    Volker Giezek, Architekt, Code Unique Architekten
—    Sven Holzgreve, Abteilung V – Hochbau der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
—    René Vonau, Abteilungsleiter Bau / IV L der TU Berlin

Zusammenfassung der Termine
bis 31.01.2022, 16:00 Uhr MEZ – Anmeldezeitraum online
bis 08.02.2022 – Prüfung der Anmeldungen hinsichtlich des Kriteriums „professionelle künstlerische Tätigkeit“
09.02.2022 – Veröffentlichung der Auslobung über die Online-Plattform
bis 02.03.2022 – Schriftliche Rückfragen 1. Phase über die Online-Plattform
bis 11.03.2022 – Beantwortung der Rückfragen der 1. Phase schriftlich über die Online-Plattform
bis 13.04.2022 – Abgabe 1. Phase digital über die Online-Plattform
01./02.06.2022 – Preisgericht 1. Phase
03.06.2022 – Benachrichtigung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 2. Phase
30.06.2022 – Rückfragekolloquium 2. Phase
bis 15.07.2022 – Schriftliche Rückfragen der 2. Phase über die Online-Plattform
bis 29.07.2022 – Beantwortung der Rückfragen der 2. Phase schriftlich über die Online-Plattform
09./10.11.2022 – Preisgericht 2. Phase
voraussichtlich 25.11.2022–09.12.2022 – Ausstellung der eingereichten Entwürfe

Auslober
Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa/Kunst im Stadtraum und am Bau in Abstimmung mit der Bauherrin Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen/Abteilung V – Hochbau und dem Bedarfsträger Der Regierende Bürgermeister – Senatskanzlei, Wissenschaft und Forschung

Wettbewerbssteuerung
Dr. Ewa Gossart, Referentin für Kunst am Bau, Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Wettbewerbsbetreuung
Gabriele Karau, kk-archpro

 

Support
Technische Rückfragen zur Online-Bewerbung werden ab 10.01.2022 bis 31.01.2022, 15:00 Uhr 
durch wa wettbewerbe aktuell, Frau Stöcks, E-Mail: stoecks@wettbewerbe-aktuell.de beantwortet.



 

Download

Zum Download bitte auswählen und nach unten scrollen

157,2 KB
2,1 MB
2,1 MB
187,9 KB