Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Bewerbungsverfahren Künstlerischer Wettbewerb zur Gestaltung des Denk-Orts sexuelle und geschlechtliche Vielfalt, Hamburg

zurück

Hamburg | Behörde für Kultur und Medien

Durchgeführt wird ein international offenes Bewerbungsverfahren. Aus den eingegangenen Bewerbungen werden bis zu 15 Künstler*innen bzw. -gruppen oder Arbeitsgemeinschaften zur Teilnahme an einem Einladungswettbewerb ausgewählt.

The application procedure is open for international participants. Up to 15 artists, groups or working groups will be selected from the applications to take part in the competition.

Teilnahmeberechtigt

Künstler*innen / artists

Zulassungsbereich

keine Begrenzung / no limits

Frist

2024-02-13 16:00:00

Wettbewerbsaufgabe

Anlass und Ziel des künstlerischen Wettbewerbs 

Die Behörde für Kultur und Medien wird einen Denk-Ort für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt am Standort Neuer Jungfernstieg/Lombardsbrücke in die Umsetzung bringen. Im September 2023 hat die Hamburger Bürgerschaft die Drucksache „Denk-Ort sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ beschlossen und damit die Realisierung des Denk-Ortes für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt ermöglicht (Drucksache 22/12602).

Der Denk-Ort soll einen Ort zur Wertschätzung von Vielfalt und das Erinnern an Ausgrenzung und Diskriminierung schaffen. Er soll an die Stigmatisierungs- und Verfolgungstatbestände und das Leid von nicht-heterosexuellen Menschen sowie an Menschen außerhalb der Geschlechterdichotomie seit Beginn des 20. Jahrhunderts erinnern. Zugleich soll der Denk-Ort einen prominent sichtbaren Raum für alle Personen der LSBTIQ*-Communitys schaffen und zu Begegnung, Respekt und Akzeptanz einladen.

Purpose and aim of the competition

The Ministry of Culture and Media will create a monument site for sexual and gender diversity at the Neuer Jungfernstieg/Lombardsbrücke. In September 2023, the Hamburg City Parliament passed the Drucksache "Denk-Ort sexuelle und geschlechtliche Vielfalt", thus enabling the realization of the Monument for Sexual and Gender Diversity (Drucksache 22/12602).
The Denk-Ort (monument - contemplative space) is intended to create a place for the appreciation of ‘diversity‘ and the remembrance of their exclusion and discrimination. It is intended to commemorate the facts of stigmatization and persecution and also the suffering of non-heterosexual people and people outside the gender dichotomy. At the same time, the monument site is intended to create a prominent space for all members of the LGBTIQ* community and encourage encounter, respect and acceptance.

Infos

Ausloberin
Freie und Hansestadt Hamburg,
Behörde für Kultur und Medien, Hohe Bleichen 22 in 20354 Hamburg

Wettbewerbsmanagement
Dorothea Strube I Kunstvermittlung

Art des Wettbewerbs
Der Wettbewerb wird als anonymer, nichtoffener, einphasiger Künstlerischer Gestaltungswettbewerb mit vorgeschaltetem international offenem Bewerbungsverfahren durchgeführt. Das Wettbewerbsverfahren erfolgt in Anlehnung an die Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013). Die Wettbewerbssprachen sind Deutsch und Englisch. Die geforderten Leistungen werden mit dem Auslobungstext im weiteren Verfahren mitgeteilt.

Die Auswahl der Teilnehmenden zum Wettbewerb erfolgt aus den eingegangenen Bewerbungen des vorgeschalteten Bewerbungsverfahrens durch ein Auswahlgremium, das nicht identisch ist mit dem Preisgericht des anschließenden Kunstwettbewerbs.

Zur Teilnahme am Kunstwettbewerb sollen etablierte Künstler*innen und etablierte Künstler*innen der LSBTIQ*-Szene eingeladen werden. Die Ausloberin regt an, interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaften unter der Federführung von Künstler*innen zu bilden (z.B. mit Architekt*innen, Landschaftsarchitekt*innen, Historiker*innen, Philosoph*innen etc.).

Terminübersicht

Bewerbungsverfahren

Veröffentlichung Bekanntmachung: 5. Januar 2024

Ende der Rückfragenfrist 6. Februar 2024, 16:00 Uhr
Abgabe Bewerbungen: 13. Februar 2024, 16:00 Uhr
Sitzung Auswahlgremium: KW 11, 2024
Benachrichtigung Teilnehmende: 18. März 2024

Kunstwettbewerb

Ausgabe der Auslobungsunterlagen: ab 22. März 2024
Rückfragenkolloquium mit Ortsbesichtigung:  8. April 2024, 12:00 Uhr 

Abgabe der Arbeiten: 2. Juli 2024
Sitzung Preisgericht: voraussichtlich KW 31, 2024
Realisierung der Kunst: ab Herbst 2024

 

Hinweis
Sie haben bereits einen wa-Account? Dann loggen Sie sich einfach ein und füllen innerhalb der Bewerbungsfrist die Eingabemaske aus!  

Sie besitzen noch keinen wa-Account? Kein Problem! Erstellen Sie sich unter „Mein Konto“ einfach einen kostenlosen Basis-Account. Sie erhalten im Anschluss eine E-Mail mit der Bitte um Registrierungsbestätigung. Sobald diese erfolgt ist, können Sie sich für das Online-Verfahren registrieren und teilnehmen!

Support zum Online-Verfahren
Der Support ist erreichbar von Mo – Fr von 08:00 – 16:00 Uhr
unter Tel. 0761/7745530 oder per Mail unter stoecks@wettbewerbe-aktuell.de

Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbung erst dann vollständig ist, wenn Sie die Daten “abgeschickt“ und eine entsprechende Bestätigungs-Email bekommen haben!

 

-------------

Awarding Authority

Free and Hanseatic City of Hamburg,
Ministry of Culture and Media, Hohe Bleichen 22, 20354 Hamburg

Competition administration 

Dorothea Strube I Kunstvermittlung

Competition type

The competition will be held as an anonymous, restricted, single-phase art competition to design the Denk-Ort (monument - contemplative space) for sexual and gender diversity with a preliminary international open application procedure. The competition procedure is based on the Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013) . The competition languages are German and English. The required services will be communicated with the competition text in the further procedure.
Participants in the competition will be selected from the applications received in the preliminary application process. The selection committee for the application process  is not identical to the jury for the subsequent art competition.
Both established artists and established artists from the LGBTIQ* community will be invited to take part in the art competition. The awarding authority encourages the formation of interdisciplinary working groups under the leadership of artists (e.g. with architects, landscape architects, historians, philosophers, etc.).

Timetable
Application procedure

Publication of announcement: January 5, 2024

End of the query period: February 6, 2024, 16:00 CET
Submission of applications: February 13, 2024, 16:00 CET
Selection committee meeting: week 11, 2024
Notification of participants: March 18, 2024 

 
Art competition

Issue of the competition documents: from March 22, 2024
Colloquium with site visit for the participants: April 8, 2024, 12:00 CET
Submission of the competition work: July 2, 2024
Meeting of the jury: expected week 31, 2024
Realisation of the art: from autumn 2024 

 

Note
Do you already have a wa account? Then log in and fill in the application form within the application deadline!  

Don't have a wa account yet? No problem! Simply create a free basic account under "Hier kostenlos registrieren". You will then receive an e-mail asking you to confirm your registration. As soon as this has been received, you can register for the online procedure and take part!

 

Support for the online procedure
Support is available from Mon - Fri from 08:00 - 16:00 by phone 0049 (0) 761/7745530 or by e-mail at stoecks@wettbewerbe-aktuell.de
 

Please note that your application is only complete once you have "sent" the data and received a corresponding confirmation e-mail!

 

Download

Zum Download bitte auswählen und nach unten scrollen

399,6 KB
420,8 KB